Gott und die Menschen

Gott im Christentum

Also, das ist schon ne krasse Sache mit Gott.

So richtig krass. Man kann Gott auf so verschiedene Weise und auch so intensiv erfahren... Gott gibt uns immer wieder neue Möglichkeiten, zu ihm zu kommen. Man muss sie aber wahrnehmen. Er steht sozusagen die ganze Zeit "vor deiner Tür", was du meistens nicht bemerkst. Aber ab und zu "klopft" er an. Du kannst es einfach überhören, weil du grad deine Ohren mit was andrem volldröhnst oder sie davor verschließt. Oder du bemerkst, dass er "anklopft". Entweder dir ist es egal und du lässt ihn klopfen, oder du hast Angst, wer da draußen steht bzw. was dich erwartet, und machst nicht auf, oder du denkst dir "mal sehen, wer da klopft, wie der so ist usw." und machst ihm auf und holst ihn zu dir "ins Boot". Dann bereichert er dein Leben. Und wenn du meinst, Gott mag dich nicht mehr oder so, dann leg das ab. Denn Gott liebt dich immer noch, und du kannst jederzeit zu ihm kommen und dir von ihm helfen lassen, du musst es nur tun.

Gott gibt dir nämlich eine große Chance: Ein viel erfüllteres und leichteres Leben mit Sinn! das ist so ein unglaubliches Angebot, und auch das "Preis/Leistung"sverhältnis ist gut. Du musst dich einfach an ein paar Regeln halten, die nur zum besten für dich sind und dein Leben schöner machen! Und Gott kümmert sich um dich und steht dir immer bei. Wenn du dich für ihn öffnest und dich wirklich ihm total hingibst, kannst du die schönsten und erfülltesten Momente in deinem Leben erleben!

Außerdem gibt es viele Hinweise darauf, dass es Gott gibt und die berichte der Bibel von Jesus wahr sind. Man kann Gott zwar nicht wissenschaftlich beweisen, aber man kann die vielen Hinweise erkennen, sich von Erlebnissen anderer leute erzählen lassen, ihn anbeten und selbst sein Wirken erleben, ganz persönlich und speziell.

Es mag schwer sein, immer das zu tun, was Gott will, aber es lohnt sich. Wenn man kleine Schritte in die richtige Richtung geht, hellt sich auch das Leben immer weiter auf. Zwar nicht immer, aber oft "schallt es heraus, wie man es in den Wald hineinruft". So kannst du aktiv das verbessern, mit dem du täglich konfrontiert wirst: deine Mitmenschen. Denn wenn die merken, dass du viel krasser drauf bist als früher, mögen sie dich bestimmt auch mehr und interessieren sich für dich. Und so geht es auch dir besser.

Aber nicht alle Menschen sehen das positiv, einige werden dich verspotten oder für verrückt halten. Aber die guten Argumente hast immer noch du, sodass du, wenn du mit Gottes Wort konterst, manchen beeindrucken und einige dazu anregen wirst, sich auch mal damit zu beschäftigen. Wenn du mal einige richtig einschlagende und unumstößliche Argumente brauchst, lies in der Bibel. du findest bestimmt interessante Aussagen(wenn auch manchmal nur indirekt)!

Wenn es dir mal schlecht geht, dann bring deine Probleme einfach im Gebet offen und ehrlich vor Gott und wenn du ihm um Hilfe bittest und darauf vertraust, dass sie auch kommt, wirst du merken, wie es dir wieder besser geht. Denn Gott ist immer bei dir und trägt dich durch die schweren Zeiten deines Lebens.

Krass, oder?

Wenn du noch ausführlicher über Christentum, Glauben und Gott bzw. Jesus lesen willst, dann schau doch mal bei www.jesusfreaks.de vorbei, lies in der Bibel oder schreib mir einfach!

Deklin

9.2.07 11:44, kommentieren